Windows 7/64: OracleXE und ODBC-Treiber

Oracle XE bringt auch bei der Installation unter Windows 7/64 einen ODBC-Treiber mit. Da es sich um einen 32Bit-Treiber handelt wird dieser in der ODBC-Verwaltung nicht angezeigt. Hilfsweise kann man die 32Bit-Version der ODBC-Verwaltung starten:
C:\Windows\SysWOW64\odbcad32.exe
Eine mit Visual Studio 2010 erstellte .NET-Anwendung unter Windows 7/64 scheitert dennoch zunächst beim Verbinden mit einer 32Bit-ODBC-Datenquelle. Damit das klappt muss man (auf der Projektmappe) den Konfigurations-Manager bemühen und die Plattform von "Any CPU" auf "x86" ändern.
Stefan-Taube.de